Photovoltaik-Anlagen auf Gebäuden...

...sieht man immer häufiger auf Dächern von Häusern und Industrieanlagen. Sie haben einen großen Nutzen wenn es um erneuerbare Energien geht.
Doch leider auch einen enormen Nachteil und zwar wenn es brennt.

Beherzigen Sie im Brandfall als Betreiber einer Photovoltaik-Anlage folgendes:

  1. KEINE eigenen Löschversuche (Anlage steht noch unter Strom)
  2. SOFORT über Notruf 112 die Feuerwehr alarmieren
  3. Gebäude sofort verlassen - achten Sie auf Kinder und Hilfsbedürftige
  4. nutzen Sie einen Sammelplatz der weit genug entfernt ist vom Gebäude (herabstürzende Teile)
  5. weisen Sie die eintreffenden Einsatzkräfte ein, geben Sie Hinweise zur PV-Anlage und Standort des Wechselrichters

 

Eine Photovoltaik Anlage in Flammen

Übersicht zu den Gefahren von Photovoltaikanlagen


Wer ist gefährdet?
Schadstoffe herunterfallende Teile Brandausbreitung Elektrizität
Einsatzkräfte der Feuerwehr Freisetzung von giftigen Gasen bei Verbrennung von Kunststoff Bruchteile von Modulen; Einbruch des Daches; Glassplitter, Befestigungsteile etc. Kamineffekt; Dachöffnung nicht möglich; Brandausbreitung nicht sichtbar Lichtbögen; hohe Gleichspannung; Löschwasser ist leitend
Personen und Tiere s.o. s.o. s.o. s.o.
Sachen -- s.o. s.o. Lichtbögen können zu weiteren Bränden führen
Umwelt s.o. s.o. evtl. Übergriff auf Bäume etc. --


Wir danken Photovoltaik.org für die freundliche Unterstützung. Weiterführende Informationen können unter spezifische Gefahren nach gelesen werden.

 

Information des Deutschen Feuerwehrverbandes

Einsatzkräfte sollten im Ernstfall über eine PV-Anlage umfassende Informationen erhalten. Gemäß Unfallverhütungsvorschrift für Feuerwehren dürfen nicht spannungsfrei geschaltete Gebäude nicht zum Innenangriff betreten werden. Die Feuerwehr kann nichts anderes tun, als Personen- und Tierrettung durchführen und ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Objekte verhindern.

 

Quellen:

 

www.photovoltaik.org